1 Jahres Online Video Kurs
Bernhard P. Wirth live im TV
Bernhard P. Wirth auf YouTube

Bernhard P. Wirth auf YouTube

Bücher von Bernhard P. Wirth
Zum Bestell-Shop
Zu den offenen Seminaren

Magie der Gefühle

Gebundene Ausgabe: 191 Seiten
ISBN-10: 3887214048
Verlag: Müller & Steinicke; Auflage: 1 (November 2004)

>> Direkt bei Amazon bestellen <<

___________________________________________________________________________________________________

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Weshalb Sie dieses Buch lesen und durcharbeiten sollten
Gestatten: Das ist Ihr Sepp!
Die verwendeten Piktogramme

Kapitel 1 – Vom Lernen und Umlernen

Vom Lernen…
…und wie Sie Ihre Wachstumsbereiche besser nutzen

  • «Lernen∙» hieß hier zuerst einmal «erfahren»
  • Lernen durch ständige Wiederholung
  • Nur die linke Hirnhälfte trainiert

Gehirngerechtes Lernen

  • Bilder lassen sich leichter speichern

Das menschliche Gehirn

  • Linke Hirnhälfte für Logisches, Abstraktes
  • Rechte Hirnhälfte für Irrationales, Unlogisches
  • Bilder zu Sprache
  • Funktionen der Hirnhälften

Unser Sepp

  • Wer oder was ist SEPP?
  • Aufgaben unseres SEPP
  • «Nicht» kennt er nicht
  • Führen Sie positive Selbstgespräche

Wir leben in Bildern

  • Bilder sind mit Gefühle gekoppelt

Wir leben in Programmen

  • Das Wahrnehmungsprogramm erwartet etwas anderes
  • Ähnliche Situation = ähnliches Programm
  • Programme, die Gleise unseres Lebensweges
  • Programme ändern – eingefahrene Gleise verlassen
  • Veraltete Programme
  • Zweimal klingeln!

Zusammenfassung
Feedback

Kapitel 2 – Die Magie der Gefühle

Kommunikation ist mehr als miteinander reden

  • 75% Beziehungsebene und 25% Inhaltsebene
  • Die vier Ebenen einer Nachricht

Wo entstehen in uns Gefühle?

  • … im limbischen System
  • Was sind überhaupt Gefühle?
  • Gefühle und Bilder sind verknüpft
  • Wo kommen die Gefühle her?
  • Gefühle setzen Energie frei
  • Verschiedene Worte – verschiedene Gefühle
  • Negative Bilder lähmen
  • Negative Energie im TUN® auflösen
  • Auch Schmerz kann motivieren
  • Negative Energie gar nicht erst zulassen

Gekonnt und gezielt Fragen stellen

  • Dazu gibt es zwei Fragetechniken
  • W – Fragen sind offenen Fragen
  • Wer fragt, führt!
  • SEPP soll schweigen

Das Reptiliengehirn

  • Handeln ohne Denken
  • Das musste ja so kommen
  • Programm gestört = Chaos
  • Auch im Stress soll Sepp die Ruhe bewahren
  • Tief durchatmen

Das Polaritätsgesetz

  • Oder: Jede Medaille hat zwei Seiten
  • Das Bild kippt
  • Beispiel Atem
  • Vorsicht vor der «Superlativitis»
  • Schüren Sie kein Misstrauen
  • Wertfreie Räume

Zusammenfassung
Feedback

Kapitel 3 – Ihre persönliche Ausstrahlung zieht Menschen an
Ihre Persönlichkeit

  • Wie komme ich bei Anderen an?

Das Resonanzgesetz

  • oder: «Wie der Ruf, so das Echo»
  • Stärken beachten
  • Im Lernprozess dürfen Fehler auftreten
  • Sie bestimmen Ihren Wert
  • Die innere Einstellung strahlt nach außen
  • Gedanken schaffen Resonanz

Wir leben im Jetzt und Heute

  • Vergangenheit ist Abgeschlossen
  • Heute für jetzt und danach entscheiden
  • Jeder ist für sich selbst verantwortlich

Zusammenfassung
Feedback

Kapitel 4 – Ihre Sprache – ein Instrument der Kommunikation

Das Instrument der Sprache
Sprache lebt

  • Worte wählen, die andere verstehen
  • Import- und Modeworte nur, wenn sie auch die Gesprächspartner verwenden
  • Körpersprache und Denkweise (nach Anthony Robbins)

Worte, das sind Befehle, die Ihre Programme steuern

  • Wahl der Worte = Wahl der Gefühle
  • Sie sind der Chef
  • Worte schaffen Wirklichkeit
  • Sprache ist steuerbar
  • Formulierungsübung

Sprachmechanismen

  • Sie glauben, verstanden zu haben
  • Verantwortung liegt beim Sender
  • Worthülsen verwirren
  • Fachbegriffe brüskieren den Laien
  • Nicht ins Bockshorn jagen lassen

Sprache und Persönlichkeit

  • Sauber und laut sprechen
  • Erste Übung: Ausatmen auf «F»
  • Zweite Übung: Atemstrom teilen
  • Dritte Übung: Ausatmen auf «S»
  • Vierte Übung: Blubbern auf «B»
  • Fünfte Übung: Ausatmen auf «Sch»
  • Sechste Übung: Stossweise auf «Kss»
  • Siebte Übung: Richtig durchatmen
  • Stimme zum Klingen bringen
  • Gähnen und klopfen
  • Ruhig übertreiben
  • Passen Sie Ihr Sprechtempo an

Zusammenfassung
Feedback

Kapitel 5 – Menschen sehen und verstehen – Körpersprache

Körpersprache ist analog
Die Gefühlswelt wird in der Körpersprache sichtbar

  • Analoge Zuordnung
  • Hier stimmt etwas nicht
  • Körpersprache ist uns eigen
  • Rechte Hirnhälfte = Sachlichkeit

Kenntnisse über Körpersprache – wo liegt der Nutzen?

  • Körpersprache fließen lassen
  • Ist das glaubhaft?
  • Körpersprache wertfrei sehen
  • Augen beobachte
  • Alles klar?

Die Körpergestalt analog deuten
Symbolik der Formen

  • Form des Kopfes
  • Gestalt und Gestik der Hände
  • Welche Bedeutung haben die einzelnen Finger?
  • Den Daumen zeigen
  • Da geht’s lang!
  • Dominanz und Sachlichkeit
  • Selbstbewusstsein
  • Gefühle
  • Sozialer Aspekt

Haare

  • Locken locken

Bärte

  • Mann mit Bart = Mann mit Gefühl

Ohren

  • Merkmale

Nase

  • Dominanz
  • Gerüche aufnehmen

Mund

  • Schmecken
  • Sprechen
  • Lächeln

Augen

  • Fenster der Seele
  • Sepp weiß Bescheid
  • Zu nahe getreten
  • Distanz – Zonen

Mimik und Gestik: Teile der Körpersprache

  • Gestik
  • Mimik
  • Lachen die Augen mit dem Mund
  • Zusammengezogener Mund
  • Verzogener Mund
  • Offener Mund
  • Waagrechte Stirnfalten
  • Senkrechte Falten

Körperhaltungen

  • Verschränkte Arme
  • Beine übereinander
  • Armbewegungen
  • Trommeln mit den Fingern
  • Stift halten
  • Hände auf oder unter dem Tisch

Einsatz von Körpersprache im TUN®

  • Studieren Sie die Menschen
  • Spiegeln Sie Ihren jeweiligen Gesprächspartner

Zusammenfassung
Feedback
Index

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close